13.09.2017

U9 wird Vizemeister in Gera

Von: Stefan Zachau


In diesem Jahr fand am 09. und 10.09. die Deutsche Meisterschaft im Rollhockey
der Altersklasse U9 in Gera statt. Es meldeten leider nur drei Mannschaften zu
diesem wichtigen Turnier. Dadurch wurde im Modus "Jeder gegen Jeden" gespielt.

Nach zwei Tagen; und gleichen Begegnungen; entschied die Tabelle wer
Deutscher Meister 2016/17 wurde.  Im ersten Spiel trafen die Jüngsten des Hülser SV
auf den Titelverteidiger aus Wuppertal der in den ersten Minuten viel Druck ausübte.
Schnell ging der RSC Cronenberg mit 3:0 in Führung. Durch Lana Croonenbroeck gelang
dem HSV, in der 8 Spielminute der Anschlusstreffer.

Danach wurden die Hülser wacher und erarbeitet sich mehrere Torchancen, aber das Glück im Abschluss fehlte.
Zu Beginn der 2. Halbzeit schlug Cronenberg innerhalb von 2 min eiskalt zu und ging mit 5:1 in Führung.
In Spielminute 19 entschied der Unparteiische auf Penalty für den Hülser SV, diesen verwandelte
Jonas Funken clever. Der Anschlusstreffer änderte nichts mehr am 6:2 Endstand.

Nach einer drei stündigen Pause ging es im zweiten Spiel des Tages gegen den Gastgeber Gera.
Schöne Pässe und mehr Erfolg vor dem Tor, brachten nach 5 Minuten einen zwei Tore Vorsprung.
Lana Croonenbroeck und Suss van Pruissen konnten erfolgreich abschließen. Jetzt war der Knoten
geplatzt und die Kinder gaben mächtig Gas. Zur Pause konnte die Führung durch weitere Tore
von Jonas Funken und erneut Lana Croonenbroeck ausgebaut werden.
Bis zur 12. Spielminute hielt die zu Null Führung, ehe Gera zum Anschluss kam, allerdings
steckten die Hülser nicht auf. Durch Tore von Lana und Suus wurde der Abstand wieder deutlicher
und der Endstand von 6:2 war perfekt.
Ein aufregender erster Tag endete mit Lagerfeuer und einem gemeinsamen Abendessen in der Jugendherberge.

Ausgeschlafen und gut gefrühstückt ging es in den zweiten Tag, die Gegner hießen wie am ersten
Spieltag Wuppertal und Gera. Die Mannschaft von Christian Siempelkamp und Chjef van Pruissen
legten sich mächtig ins Zeug und erspielten sich gute Torchancen. Leider haperte es im Abschluss und
das Tor zur Führung gegen Wuppertal wollte nicht fallen. Im Gegenzug war es erneut Wuppertal,
der mit 2 Toren in Führung ging.
Der Druck auf die Hülser wurde größer und Wuppertal erhöhte weiter auf 4:0 bis zur Pause.
Auch die 2. Halbzeit gab nur wenig Entlastung. Herausgespielte Möglichkeiten brachten nicht den benötigten
Erfolg. Am Ende gab es eine 6:0 Niederlage die in der Höhe und ohne Hülser Treffer nicht ganz den
Spielverlauf wieder spiegelte.

Das letzte Turnierspiel ging erneut gegen die Gastgeber aus Gera. Hier ließ der Hülser Sv keine Zweifel
aufkommen und wollte um jeden Preis die Vizemeisterschaft sichern. Eine sichere 5:0 Führung wurde
schnell und sicher erspielt. Den Gastgebern wurden kaum Gelegenheiten gegeben bis zum Hülser Tor zu kommen.
Erst in der letzten Spielminute gab es einen Anschlusstreffer der den Endstand von 5:1 markierte.
Die Vizemeisterschaft der Mannschaft nicht mehr zu nehmen. Nach dem Schlusspfiff gab es kein Halten mehr und
die Freude war riesig. Trainer, Betreuer und Eltern waren mächtig stolz auf die Leistung des jungen Teams.

Für den Hülser SV spielten: Till Siempelkamp, Lennart Zachau, Malte Zachau, Nico Bigge, Giovanni Padlina,
Suus van Pruissen, Lana Croonenbroeck, Jonas Funken.

Die gesamte Rollhockeyabteilung des Hülser SV gratuliert der U9 zum Gewinn der Vizemeisterschaft.
Ein guter Start in den Rollhockey-September. Weiter geht es am 16. und 17.09.bei der U11 Deutschen
Meisterschaft in der heimischen Rollhockeyarena an der Bonhoefferstraße.